ZENTRALSCHWEIZ

             Kontakt: zentralschweiz@klimagrosseltern.ch

                                                                                                K

ÜBER UNS

Der Verein Klima-Grosseltern Zentralschweiz wurde am 12. November 2020 gegründet.


Der Verein setzt sich dafür ein, dass unsere Nachkommen über Generationen hinweg eine hoffnungsvolle Zukunft haben, indem sie auf der Erde in einem Klima und mit Umweltbedingungen leben, welche die Existenz aller Lebewesen sichern.


Jean-Berner-Hürbin, Präsident
Max Kläy, Aktuar und Vize-Präsident
Bruno Rinderknecht, Kassier
Jeannine Misérez, Beisitzerin

Statuten

AKTUELL

Höck jeden Monat

Er findet jeden ersten Samstag im Monat um 11 Uhr im Café Kunstmuseum, 4. Stock im KKL statt. Die nächsten Höck im 2022 finden wie folgt statt: 3. September, 1. Oktober, 5. November und 3. Dezember. Alle Personen sind zum Kennenlernen und Gedankenaustausch herzlich eingeladen.

Besuch Photovoltaikanlage 23. August 2022

Treffpunkt im Bus 61, Abfahrt 13.01 h Kante T. Treffpunkt vor Ort: 14 h bei der Firma CLEAN Power Synergy AG von Richard Brusa, Innerdorf 6, 6022 Grosswangen (www.innerdorf,ch) . Anmeldung bis 21. August 2022 an Max Kläy. Weitere Infos siehe Einladung vom 23. Juli 2022.


VERANSTALTUNGEN


PROJEKTE

LAUFENDE PROJEKTE

Bankenspaziergänge, etwas ganz Spezielles...

So alle 2 Wochen waren wir seit Herbst 2019 zu zweit auf einen einstündigen Spaziergang der Reuss entlang, wo es viele Leute und Banken hat. Momentan finden keine Spaziergänge statt, weil wir übelegen, wie die Aktion umgestaltet werden soll.


Klimagrosseltern an Schulen

Im Jahr 2019 initiierte myclimate das Umweltprojekt Energie- und Klimapioniere 2.0 an Schulen der Deutschschweiz. Nach einer längeren Vorbereitungsphase startete das Projekt im Herbst 2021 mit Klassen des 5. bis 9. Schuljahres. Interessierte Klassen werden an einem Projekttag von myclimate in die Thematik eingeführt mit der Erwartung, dass sie nachher ein klasseneigenes Projekt planen und durchführen. Wir Klimagrosseltern sind eingeladen am Projekt-tag teilzunehmen, um später nach Interesse der Lehrper-sonen bei der Realisierung des klassenübergreifenden Umwelt-projektes zu partizipieren.

In einer 5./.6. Klasse
In einer 5./.6. Klasse

Bis dato haben schon mehrere Klassen vom Angebot des Projekt-tages profitiert. Auch einige Senior*innen vom Verein Klima-Grosseltern Zentralschweiz/Luzern nahmen teil. Sie diskutierten mit den jungen Menschen wie der Alltag vor 50 Jahren im Vergleich zu heute aussah. Ganz spannende Gespräche!

https://www.energie-klimapioniere.ch/

Eine erste Auswertung des Projektes mit den beteiligten Klima-Grosseltern findet am 29. August in Zürich statt.

Auf der Oberstufe
Auf der Oberstufe

GEPLANTE PROJEKTE/AKTIONEN

Protesttag gegen den Byepass am 17. September 2022 in Luzern

Die Klima-Grosseltern Zentralschweiz beteiligen sich an diesem Anlass mit einem Stand am Schweizerhofquai. Alle Mitglieder sind zum Mitmachen und/oder Dabeisein eingeladen. Das Programm zum Aktionstag folgt später.


Projekte Zentralschweiz

DURCHGEFÜHRTE PROJEKTE

Rigi-Lehnenwanderung am 19. Mai 2022
Wir wanderten am 19. Mai von Ober-Arth auf die Seebodenalp, Der Beitrag wird noch ergänzt werden.

Earth Overshoot Day, 7. Mai 2022

Die Initiative zur Duchführung des Earth Overshoot Day (Erdüberlastungstag) ging vom Schweizerischen Klima-Grosselternverein aus mit dem Ziel, dass möglichst viele kantonale Sektionen partizipieren. Der Verein Klima-Grosseltern Zentralschweiz war sich bald einmal einig, diesen Aktionstag zu organisieren, um so die Menschen auf die prekäre Klimasituation unseres Planeten aufmerksam zu machen.

Unter dem Motto "Laut werden - mit allen Sinnen Unbequemes erfahren!" wurden 3 sinnenorientierte Standaktionen durchgeführt: Die Demonstration des dynamischen ökologischen Gleichgewichts mit der Erdkugelkippe, die Schmelze des Polareises mit einem grossen vibrierenden Blech und der Reibhauseffekt mit einem aufblasbaren Fallschirm. Zuden fanden den ganzen Tag Aktivitäten statt, die besonders Grosseltern mit ihren Grosskindern ansprechen sollte (Werkstätte Solarmobile, Würfel- und Bewegungsspiele sowie Erdball-Spiele für grössere Kinder und Jugendliche.

Demo Erdkugelkippe
Demo Erdkugelkippe
Demo Polareisschmelze
Demo Polareisschmelze
Demo Treibhauseffekt
Demo Treibhauseffekt
Würfelspiele
Würfelspiele

Ein Überblick über den Aktionstag kann in einem Videoclip von Schüler:innen der Kantonsschule Luzern gewon-nen werden: siehe https://youtu.be/qCDBw5ALVdM.


PROJEKTE (Archiv)

Kurzbericht zum Earth Overshoot Day vom 7. Mai 2022

Ernst Rothenfluh, Projektleiter

Am Earth Overshoot Day trat der Verein Klima-Grosseltern Zentralschweiz das erste Mal vor einer breiten Öffentlichkeit auf. Sowohl der Anlass wie der Ort waren speziell. Die Stadt Luzern bewilligte uns für diesen Aktionstag die kostenlose Benützung des Bahnhofplatzes beim Torbogen, ein Areal von 700 m2. Die Aktivitäten dauerten von 9 Uhr bis 16 Uhr.

Auf diesem Platz fanden von 9 Uhr bis 16 Uhr verschiedene Aktionen statt. Im Zentrum des Tages stand die Installation Erdkugelkippe., ein 4x2m grosses Modell, welches 3 entscheidende Klimasituationen im Verlauf der Erdgeschichte aufzeigte: Die Dynamik des ökologischen Gleichgewichts bis zur Industrialisierung um ca. 1850/60, dessen Störungen in der Zeitspanne bis zum Earth Overshoot Day in der Schweiz am 13. Mai 2022 und die möglichen Folgen des Tiipping-Points, wenn die Erdüberlastung zu einem Kollaps ökologischer Gross-Systeme führen könnte. Das Modell fand grosse Beachtung bei den Besucher:innen. Die 2 zusätzlichen Installationen, die Eisschmelze in der Arktis und der Treibhauseffekt, ergänzten die Aktionen. Ganz nach dem Motto des Aktionstages: Laut werden -mit allen Sinnen Unbequemes erfahren. So wurden die Abbrüche des Polareises mit einem Blech von rund 3,5 m2 Grösse zur Vibration gebracht, unterstützt von einem immer stärker schwingenden Gong, dessen Verstärkung das Publikum aufrüttelte. Zum Erleben des Treibhauseffektes mussten die Besucher:innen einen Fallschirm von 10 m Durchmesser mit vereinten Kräften in die Luft steigen liessen und sich beim Senken des Fallschirms im Innern des aufgeblasenen «Zeltes» hinsetzen und ungefähr 10 Minuten ausharren bis die Temperatur auf «unerträgliche» Höhe anstieg und der Sauerstoff knapp wurde. Alle 3 Aktionen wurden im Turnus von 20 Minuten von einem Speaker kommentiert. Ergänzt wurden die Einflüsse auf das Klima mit Fakten, welche auf einem Grossposter von interessierten Besucher:innen gelesen werden Konnten.

Ergänzend zu diesen Hauptattraktionen konnten sich Jung und Alt den ganzen Tag mit einem Zusatzangebot beschäftigen. So zum Beispiel beim Zusammenstellen von Solarfahrzeugen, bei Erdkugelspielen, besonders für Kinder gedacht, oder für Jugendliche der Weltparcours mit unterschiedlich grossen Erdbällen.

Der vollständige Schlussbericht kann bezogen werden unter: zentralschweiz@klimagrosselten.ch


Klimastreik am 24.09.2021



Ungefähr 200 Personen, angeführt von Klimastreik, bewegten sich um 18.30 Uhr mit Bannern, Pauken und dem Slogan "Ufe met em Klimaziel, abe mit em CO2" in aller Lautstärke durch die Stadt Luzern bis zum Helvetiaplatz, wo ein Manifest verkündet wurde. Um ca. 20 Uhr löste sich die frîedliche Demonstration wieder auf.

Auf dem Helvetiaplatz
Auf dem Helvetiaplatz

Gletscherwanderung 12.09.2021

Alle wissen es: Es steht schlecht um unsere Gletscher. Um ein Signal zur Unterstützung der Gletscherinitiative zu setzen, machten sich 12 Klimaaktivisten*innen unter der kundiger Leitung von Walter Janach auf den Weg, um auf die prekäre Situation des schmelzenden Eises im Urnerland aufmerksam zu machen


Nationaler Str4Future am 21.05.2021

Poster für die Aktion
Poster für die Aktion


Um 11.59 h gab ein lauter Sirenenton bei regnerischem Wetter das Startsignal für den Streiktag. Wir versammelten uns um 12.30 Uhr bei der Matthäuskirche in Luzern, um anschliessend unser Material zum Jesuitenplatz zu schleppen, wo unser Stand aufgebaut wurde. In einem Postenlauf auf dem Jesuiten- und Mühleplatz zeigt Klimastreik der Öffentlichkeit an 14 Ständen aus verschiedenen Perspektiven den Klimanotstand. Es werden Experimente durch-geführt, Plakate aufgehängt, diskutiert und an Lösungsvorschlägen zum Klimawandel gearbeitet. An unserem Stand kann in einem Quiz das Wissen über Klimaschutz und -wandel getestet werden. Alle Teilnehmenden erhalten einen Buchpreis und können "Klimaguetzli" probieren.


Klima-Streik am 19.03.2021

Bei klirrender Kälte halten sich ca. 100 Aktivisten*innen auf dem Rosengart-Platz in Luzern auf, machen Lärm, lassen Sirenen ertönen und bewegen sich die Seebrücke, wo Transparente aufgehängt und Banner getragen werden.


Klima-Demo am 15.02.2020

Mit Akteuren*innen von Klimastreik liegen wir angesichts des bedrohten Planeten Erde auf dem Falkenplatz auf dem Boden und leisten passiven Widerstand. Den Planeten Erde schieben wir symbolisch in Form eines Bade-balles hin und her, werfen ihn einander zu oder spielen ihn mit dem Fuss durch die Gassen.


Velo-Demo am 04.09.2019

An der Velo-Demo durch die Altstadt und Neustadt in Luzern demonstrieren wir mit rund 200 andern Akteu-ren*innen mit viel Lärm für ein besseres Klima. Die Route führt über die Seebrücke zur Hofkirche, von dort zum Schlossberg-Kantonsspital-Kreuzstutz-Obergrundstrasse-Bundesplatz zum Bahnhof, wo sich die Velo-Demo auflöst.


MEDIEN

Zeitungsartikel