ÜBER UNS


Wir erben die Erde nicht von unseren Vorfahren, sondern wir entleihen sie uns von unseren Kindern...

VEREIN

Der Verein ist aus Besorgnis einer Generation, und zwar jener der Grosseltern, um die Risiken einer Verschlechterung der Lebensbedingungen auf der Erde entstanden. Dass Engagement von GPclimat zielt auf Veränderungen von Lebensweise und Konsumverhalten ab, die es unseren Nachkommen erlauben sollen, auf der Erde in einem Klima und mit Lebensbedingungen zu leben, die eine ständige Lebenserneuerung erlauben. Unsere Zielsetzungen und Aktionsmittel sind im Gründungstext erläutert.

GRÜNDUNG

Einleitung
Diese Bürgerbewegung für das Klima ist aus der Sorge einer Generation - jener der Grosseltern - um die Verschlechterung der Lebensbedingungen auf unserer Erde entstanden. Unser Engagement geht über jenes für unsere eigenen Familien hinaus und strebt insbesondere auch eine Veränderung unserer Konsumgewohnheiten an.

Es geschieht heute
Trockenheit, Ueberschwemmungen, Krankheiten, Migration, Lebensmittelknappheit, Konfliktrisiken....

Der im März 2014 veröffentlichte, zweite Teil des fünften Berichts der intergouvernementalen UNO-Expertengruppe zur Klimaentwicklung (IPPC) listet diese bereits jetzt zu beobachtenden Auswirkungen auf.

Uns bleibt dennoch eine bescheidene Hoffnung:
"Die Risiken durch den Klimawandel können durch eine Begrenzung von dessen Geschwindigkeit und Ausmass reduziert werden" stellt die IPPC fest und empfiehlt überdies "Massnahmen zur Anpassung an die unvermeidlichen Störungen."
Es geht also einerseits darum, weiterhin und jederzeit die Ursachen der Klimaveränderungen zu bekämpfen und andrerseits gleichzeitig bereits jetzt Massnahmen zu treffen, um uns an deren Folgen anzupassen.

Lesen Sie mehr....

GESCHICHTE 2014 - 2017

 

Unsere Kinderliebe könnte und sollte ein starker Beweggrund zur Verhaltensänderung sein. Eine verantwortungsvolle Klimapolitik bedeutet nichts anderes als aufgeklärte Liebe. James Hansen, LRD, Nr.50

2012 erscheint in der Umweltszeitschrift LaRevueDurable (LRD) ein « Brief der Enkelinnen und Enkel dieser Erde an die über 60-Jährigen", in dem die heranwachsenden den abtretenden Generationen ihre Sorgen und Aengste um den Klimawandel vor Augen führen.

2013 nimmt die Nr.50 von LaRevueDurable Bezug auf diesen Brief und weist auf die Kampagne von Grosseltern in Norwegen hin, der 2007 gegründeten, weltweit ersten Gruppe von Klima-Grosseltern. 2013 existieren bereits weitere, sehr dynamische Gruppen in Kanada, den Vereinigten Staaten und Schweden. Das Interesse, das durch diese Veröffentlichungen und die beispielhafte Aktion von James Hansen (der die obigen Ideen bereits in Nr.46 von LDR geäussert hat) geweckt wird, führt zu einem Appell im Journal, "eine Bewegung von Klima-Grosseltern (Grand-parents pour le climat, gpclimat.ch)" zu gründen.

Lesen Sie mehr...

PROTOKOLL GRÜNDUNGSVERSAMMLUNG